Snippet Optimierung

Ein wesentlicher und sehr bedeutsamer Bestandteil bei der On-Page-Optimierung stellt die Optimierung der Google Snippets dar. Sind diese ansprechend formuliert und animieren zu einem Klick, kann von erfolgreicher Snippet Optimierung gesprochen werden. Werden auf der geklickten Seite, die entsprechenden und erhofften Erwartungen des Users erfüllt, kann sich dies positiv auf die Bounce Rate und Aufenthaltsdauer auswirken.

Google-Snippet-Normen

Im Rahmen meiner Tätigkeiten als SEO ist die Bearbeitung der Meta-Tags für die Snippets eine meiner täglichen Aufgaben. Im Allgemeinen gestaltet sich die Optimierung gar nicht so einfach wie gedacht. Abgesehen von der vorangestellten Keywordrecherche, die ebenfalls viel Zeit in Anspruch nimmt, sind die Aussagen bezüglich der Länge von Page-Tile und Meta-Description im Internet oft widersprüchlich. Aus diesem Grund spreche ich hier auch von Snippet-Normen, denn es sollte dafür einen festgelegten Standard geben. Sicherlich müsste dieser öfter aktualisiert werden, da er letztlich von den Änderungen durch Google abhängig ist. Dennoch sind gewisse Richtwerte nicht nur für den User nützlich, sondern auch für den Snippet Optimierer :-).

Im Allgemeinen besteht der Snippet aus mehreren Elementen. Die wichtigsten sind der Page Title, die URL und die Meta-Description. Zusätzlich gibt es jedoch noch weitere, wie die GooglePlus-Bildanzeige oder Anzeige von Bewertungen in Form von Sternchen oder dem relevanten Author-Tag. Darauf wird jedoch später noch näher eingegangen.

Die Meta-Tags der Snippets werden üblicherweise im Header-Bereich im Webseiten-Quellcode geschrieben. Für viele CMS-Systeme gibt es jedoch auch PlugIns.

Der Page-Title

Eine häufige Aussage betrifft die Länge des Page-Title´s, der eine Länge von 70 Zeichen betragen kann und in der Regel dem Seitentitel der URL entspricht. Andere Quellen sprechen von einer Zeichenlänge von bis zu 65 Zeichen inklusive der Leerzeichen. Außerdem stellt sich mir die Frage, ob kurze prägnante oder ausführliche Page-Title, die den Platz nutzen besser sind?

Auch hier widersprechen sich die Quellen. Entweder es wird gesagt der Title sollte möglichst kurz und prägnant gehalten werden und die Keywords enthalten. Andere meinen der Platz sollte möglichst ausgenutzt werden, da so die Klickfläche durch den klickbaren Link für den User und somit auch die Klickrate erhöht wird. Gemeinsam haben alle Beschreibungen, dass das Keyword am Anfang des Title-Tags stehen soll, da so die Bedeutung des Keywords hevorgehoben wird und für Google ersichtlich ist.

Die URL

Weiterhin wird oft geschrieben, die Länge der URL darf 70 Zeichen betragen. Andere wiederum behaupten die Länge der Webadresse sollte ca. 60 Zeichen lang sein. Was jedenfalls alle Aussagen gemeinsam haben, ist die Annahme das eine kürzere, schlankere URL von Vorteil für das Ranking ist, vor allem wenn das Keyword in der URL enthalten ist. Hier steht der Vertrauensfaktor im Vordergrund.

Die Meta-Description

Die Meta-Description sollte eine Länge von 155 Zeichen haben. Auch hier sind abweichende Angaben im Netz vertreten, so wird diese oft mit 150 bis 165 Zeichen inklusive Leerzeichen angegeben. Im OnPage wiki von onpage.org‎ beispielsweise wird sogar von 170 Zeichen gesprochen. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um die Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Zeichen in den SERPs handelt, denn wir beispielsweise ein Datum oder die Rich Snippets mit ausgegeben, so verhält sich die Angabe der Länge des Beschreibungstextes schon wieder anders. Nutzt man jedoch den Snippet Optimizer‎ und klickt das Datum an, stehen insgesamt noch weniger als 155 Zeichen zur Verfügung.

Auf jeden Fall, sollten die Tags lieber kürzer als zu lang gehalten sein, denn ansonsten schneidet Google automatisch einen Teil ab und dies vermittelt dem User keinen guten Eindruck. Wobei auch hier schon behauptet wurde, dass die Punkte beispielsweise am Ende der Meta-Description … quasi neugierig machen und zum klicken anregen. Ob dem so ist, müsste empirisch untersucht werden. Hierzu kann ich nur sagen, dass eine kurze prägnante Beschreibung, mit Suchbegriff, dem hervorgehobenen USP und der Aufforderung zum klicken, mich eher animiert zu klicken, als eine Beschreibung die mitten im Satz mit … weitergeht und den Satz unterbricht. Dabei spielt für mich auch die Vertrauenswürdigkeit einer Website eine große Rolle, denn sie wirkt für mich auf den User angepasst und vertrauenswürdig.

Resümeé

Laut der Analyse der Google Ranking Faktoren 2013 durch Searchmetrics wird die Existenz des Keywords in Description, Title und H1 wieder wichtiger. Demnach geht die Schere weiter auseinander, die Existen wirkt sich positiv auf das Ranking aus. Eine Überoptimierung jedoch hat starke negative Auswirkungen.

Zeigt die Korrelation der Existenz der Keywords an

Abb.1: Korrelationen der Existenz der Keywords in Description , Title und H1 (Tober, M., Hennig, L. u. D. Furch 2013: 17)

Google Rich Snippets

Rich Snippets wurden 2009 eingeführt und sollen dem Nutzer zusätzliche Informationen in den Suchergebnissen anzeigen. Darunter gehören Bewertungen, Erfahrungsberichte, Breadcrumbs, Veranstaltungen, Termine und Autoren sowie einige weitere. Sie bieten mehr als gewöhnliche Snippets und tragen zu einer höheren Klickrate des Suchergebnisses bei.

Laut der Searchmetrics Ranking Faktoren 2013 ist zu beobachten, „dass unter anderem mithilfe der Autorenintegration durch Bilder angereicherte Snippets deutlich bessere Clickraten erzielen als Snippets ohne Autorenfoto“ (Tober, M., Hennig, L. u. D. Furch 2013: 24). Wahrscheinlich verhält sich dies ebenso mit Angabe der Anzahl der Kreise bei Google+.

 

Data Higlighter Google Webmaster Tools

Für die Hervorhebung von Veranstaltungen in den Suchergebnissen steht der Data Highlighter in den Google Webmastertools zur Verfügung. Über die Markierung per Mausklick werden die Daten direkt eingespielt und Google wird mitgeteilt, welcher Inhalt relevant ist.

Erfolgreiche Snippets-Optimierung

Ob die optimierung erfgreich war, kann mit den GoogleWebmaster-Tools überprüft werden. Wenn sich das Verhältnis zwischen den Impressionen und tatsächlicher Klickrate erhöht hat, also der CPC steigt, war die Snippet Optimierung erfolgreich.

Quellen

Tober, M., Hennig, L. u. D. Furch (2013): Whitepaper SEO Ranking-Faktoren 2013. Searchmetrics 2013. 70 S.

Leave a Reply