Authorship: author-tag und Profilbild ändern

Mein Ziel ist es zu beschreiben, welche Probleme oder Hindernisse mir bei der Erstellung eines Avatars, der author-Tag-Integration und Verknüpfung mit dem Google+-Profil sowie der Profilbild-Änderung im CMS WordPress 3.7.1 widerfahren sind:

Vom Avatar zum Mangatar

Ein Avatar ist ein grafischer Stellvertreter einer echten Person in der virtuellen Welt und wird von SEOs sehr gerne verwendet. Letztlich habe ich mir einen neuen Avatar erstellt. Zuvor recherchierte ich nach einem kostenfreien Tool, um einen coolen Avatar zu basteln.  Auf der Suche bin ich auf faceyourmanga.com gestoßen. Der Begriff Mangatar wird gebildet aus Avatar und Manga, d.h. er enthält typische japanische Stilelemente der Anime.

Wie du dein Mangatar erstellen kannst, wird in dem folgenden Tutorial gezeigt:

Die Erstellung kostet zwar nichts, aber eine Registrierung ist notwendig. Nach Fertigstellung wird dir der Link zum Download deines Magatars per E-Mail zugesandt.

Authorship: author-Tag mit der eigenen Website verbinden

Rubrik Links bei Google+ für Verifizierung mit der eigenen Website

Der Grund für die Erstellung des eigenen Avatars, war die Verknüpfung des rel=“author“-tags mit meiner Website. Ziel ist natürlich die Anzeige des Autorenbilds in den SERPs. Die Autorenintegration benötigt ein Google+-Profil und die Angabe der eigenen Webprojekte unter der Rubrik „Links“ (siehe Bild). Somit versicherst du Google, dass du der tatsächliche Autor der Webseite bist.

Im nächsten Schritt muss folgender Code-Schnipsel im Header auf euerer Website integriert werden. In meinem Falle in den header.php unter Design/Editor im Dashboard.

<href="https://plus.google.com/[ellenlangeID]" rel="author"/>

oder seit kurzem auch mit vollem Namen:

<href="https://plus.google.com/[+Name]" rel="author"/>

Alternativ auch mit rel=“me“ möglich.

So, fertig! Nun muss der Googlebot vorbei schauen, die Verknüpfung erkennen und dann sollte dein Autorenbild in den SERPs zu sehen sein.

Doch, was gab´s noch zu tun? Ja, mein Profilbild im Dashboard ändern. Dieses hatte ich doch extra dafür erstellt :-). Aber seltsam, wo kann ich im Dashboard bei WordPress jetzt mein Profilbild ändern?

Das Profilbild ändern mit WordPress 3.7.1.

Die Möglichkeit das eigene Profilbild zu ändern, ist seit WordPress 3.4 nur noch über Umwege möglich. Vorher konnte unter „Benutzer“ im Menü das Profilbild einfach durch ein neues Bild aktualisiert werden. Diese Option ist seit WordPress 3.4 abgeschafft.

Autoren, die nun ein neues Bild für den author-tag nutzen wollen, müssen einen umständlicheren Weg gehen.

 

Wie funktioniert das Ganze?

Gravatar.com ist ein Webservice für die Verwaltung deiner Profilbilder. Du musst dich auf gravatar.com mit deinem WordPress Zugang registrieren. Nun kannst du deine Profilbilder verwalten und weitere Websites hinzufügen. Bei der Verwendung von Gravatar erscheint dein Profilbild (Gravatar) neben deinem Namen, wenn du Artikel in Blogs schreibst oder Beiträge kommentierst. Gravatar identifiziert Inhalte, die du im Web bereitstellst und ordnet mithilfe deiner E-Mail-Adresse das richtige Gravatar zu.
Nach dieser etwas umständlicheren „Frickelei“, sah das Ergebnis wenige Tage nach der Autorenintegration so aus:
Screenshot des Serp Ausschnitts de Website senn-seo.de bei Google

ACHTUNG:
Avatars als Bild bei Google+ verwenden und mit einer Website verknüpfen führt meist dazu, dass kein Rich Snippet in den SERPs angezeigt wird. Hier sollte ein reales Bild der Person verwendet werden. Dies kann auch ein Grund dafür sein, wenn dein Snippet in den Suchergebnissen nicht erscheint.

 

Weitere nützliche Quellen

ERGÄNZUNG – Probleme bei der Anzeige des Rich Snippets in den Serps:

Seit einigen Tagen werden die Rich Snippets kaum noch in den Serps angezeigt. Moz ging dem auf den Grund und stellt die Ergebnisse der Ursachenforschung vor. Anstatt der Verknüpfung auf der eigenen Website „Auch auf Google+“ sollte der vollständige Name des Authors angegeben werden, z.B. „Stefanie Senn auf Google+“