Die Autovervollständigung von URLs im Chrome Browser sucks

Es gibt mehrere Möglichkeiten um die Autovervollständigung von URLs und Suchanfragen zu deaktivieren. Diese ist standardmäßig aktiviert und muss vom Browser-Nutzer deaktiviert werden.

Aber was ist die Autovervollständigung?


Die Autovervollständigungs-Funktion ergänzt in der Adresszeile des Browser die eingetippte Adressen, sodass Sie sich der User die „lästige“ Schreibarbeit sparen kann und auf Adressen, die er des Öfteren zugreift, mit einem Klick gelangt, da Google diese bereits zur Verfügung stell, wenn wenige Anfangsbuchstaben eingetippt werden.

Google Support gibt folgenden Hinweis:

1) Klicke im Chrome-Menü auf die der Symbolleiste des Browsers (Google Chrome anpassen und einstellen)
2) „Einstellungen“ auswählen
3) In den Einstellungen unterhalb auf „Erweiterte Einstellungen anzeigen“ auswählen
4) im Bereich „Datenschutz“ das Kontrollkästchen „Vervollständigung von Suchanfragen und URLs bei der Eingabe in die Adressleiste verwenden“ deaktivieren
5) Um sicher zu gehen „Browserverlauf“ löschen und ggf. „Cache leeren“ (auch unter Datenschutz –> Browserverlauf löschen)

Eine weitere Möglichkeit ist:

1) Mit der rechten Maustaste in die Adresszeile klicken
2) Im Kontextmenü „Suchmaschinen bearbeiten…“ auswählen.
3) Im sich anschließend öffnenden Fenster entfernen Sie die entsprechende URL aus den angegebenen Suchmaschinen

und noch eine:

1) Unter Google oben rechts in der schwarzen Leiste auf das Zahnrad-Symbol klicken
2) Webprotokoll auswählen
3) „Personalisierung anhand der Suchaktivität deaktivieren“ klicken
4) Oberhalb sollte – Die Anpassung auf der Grundlage von Suchaktivitäten abgemeldeter Nutzer ist deaktiviert – stehen

Alle Mühe bringt trotz Löschung des Browserverlaufs und der Cookies gar nichts. What the fuck!
Grund bei Chrome ist eben Google, die Autovervollständigung in der Adresszeile bezieht sich auch URLs und Suchbegriffe und Chrome muss die Suchanfragen, die an Google gesendet werden, speichern, um eben genau dieses Feature bereitzustellen. Alleine die Möglichkeit der Eingabe eines „Suchbegriffs“ in der Adresszeile verdeutlicht, das es diese Funktion im Chrome Browser gar nicht geben kann, denn das ist es ja, worauf dieser Browser aufbaut.
Eine Möglichkeit um dem etwas zu entgehen, ist Google-Suchmaschine als Standardbrowser festzulegen. D

1) Klicke im Chrome-Menü auf die der Symbolleiste des Browsers (Google Chrome anpassen und einstellen) Ausschnitt aus den Chrome Einstellungen - Startseite festlegen
2) „Einstellungen“ auswählen
3) Unter Erscheinungsbild „Schaltfläche Startseite anzeigen“ ändern
4) Google Adresse hinzufügen und mit ok bestätigen

Damit ist natürlich nicht jedem geholfen, denn letztlich muss man sich ein anderes User-Verhalten aneignen und anstatt der Adresszeile eben die Suchmaschinenschlitz von Google nutzen.

Fraglich bleibt auch, was die anderen Einstellungen bzw. oben beschriebenen Möglichkeiten der deaktivieren der Autovervollständigung nun tatsächlich bringt oder bewirkt.

Probleme kann es geben, wenn ihr euren Browser über das Google-Konto mit eurem privaten oder beruflichen Account synchronisiert.

Bewerte diesen Artikel:

[ratings]